PROFILES-Bremen

 

Das Institut für Didaktik der Naturwissenschaften (IDN) der Universität Bremen hat gemeinsam mit 20 Partnern aus 19 europäischen Ländern eine Bewilligung für das Projekt PROFILES bekommen. Hauptaufgabe von PROFILES ist die Unterrichtsentwicklung von naturwissenschaftlichem Unterricht in einer Partnerschaft von Fachdidaktiken und Schulen. Der Fokus soll auf schüler- und kontextorientiertem Unterricht mit gesellschaftlichen Bezügen liegen.

In Bremen möchte das IDN in Absprache mit der Senatorischen Behörde für Bildung und Wissenschaft die bewilligten Mittel einsetzen, um Schulen bei der Implementation veränderter Curricula für den naturwissenschaftlichen Unterricht insbesondere in der Reform hin zur Bremer Oberschule zu unterstützen. Wir kennen aus unseren bereits bestehenden Kontakten mit Schulen die besondere Situation der Umstellung zur Oberschule und die Anforderungen bei der Umsetzung der aktuellen Bildungspläne und eines integrierten Unterrichts der Naturwissenschaften in der Sekundarstufe I. Hier wird Unterricht in integrierten Naturwissenschaften angeboten, obwohl nur wenige Lehrkräfte eine spezifische Ausbildung dafür erfahren haben. Viele Lehrkräfte haben nur eines oder maximal zwei der klassischen NW-Fächer studiert. Es gibt zwar Bildungspläne, aber kaum passende Schulbücher und Unterrichtsmaterialien für das Land Bremen. PROFILES-Bremen zielt daher auf die Entwicklung von passenden, interdisziplinären Einheiten für diesen Bereich ab, die modellhaft für die Bremer Oberschulen insgesamt sein können. Hierbei würden wir gerne helfen. Die Teilnahme ist allerdings nicht auf die Oberschule beschränkt.

Das Projekt sichert eine wissenschaftlich begleitete Curriculuminnovation, die Schulen helfen soll, ihr eigenes Profil durch einen modernen und aus Schülersicht relevanten naturwissenschaftlichen Unterricht zu stärken.